Carole Cusack

Carole M. Cusack schloss sein Studium an der University of Sydney mit einem Bachelor of Arts ab 1986 promovierte sie an der Philosophischen Fakultät mit der Dissertation "Eine Untersuchung des Bekehrungsprozesses unter den germanischen Völkern in der Spätantike und im frühen Mittelalter" (veröffentlicht) als Bekehrung unter den germanischen Völkern, Cassell, 1998) an der Universität von Sydney, Abschluss 1996. Im selben Jahr wurde sie in eine Vollzeitstelle des Instituts für Religionswissenschaft berufen. Sie schloss ihr Studium 2001 mit einem Master of Education (Pädagogische Psychologie) ab. Sie erhielt einen Preis für hervorragende Lehrleistungen der Fakultät (2004), einen Preis für herausragende Leistungen in der Forschungsaufsicht der Hochschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (2006) und einen Vizekanzlerpreis für herausragende Leistungen in der Hochschulaufsicht (2010).

Sie war an der Fakultät für Kunst - und Sozialwissenschaften (FASS) in verschiedenen leitenden Funktionen tätig, unter anderem als Studiengangsleiterin des Bachelor of Arts, als Associate Dean (Undergraduate), als stellvertretende Direktorin für akademische Unterstützung und Entwicklung sowie als Vorsitzende des Fachbereichs Studien in Religion In 2013-2014 war sie Prodekanin (Lehren und Lernen) bei FASS. Sie war Herausgeberin (mit Dr. Christopher Hartney, Universität Sydney) des Journal of Religious History (Wiley) von 2007-2015 und Gründungsherausgeberin (mit Professorin Liselotte Frisk, Universität Dalarna, Schweden) des Internationalen Journals für das Studium neuer Religionen (Equinox) von 2010-2013. Sie ist Redaktionsmitglied des Journals International Journal für das Studium neuer Religionen (Journal of die Internationale Gesellschaft für das Studium der neuen Religionen), Journal für das Studium der Religion (das Journal der Vereinigung für das Studium der Religion im südlichen Afrika), Atlantis (das Journal der spanischen Vereinigung von Anglo-Amerika) n Studies), The Pomegranate: Das Internationale Journal für Pagan Studies (Equinox), Alternative Spirituality and Religion Review (Academic Publishing) und mehrere andere Zeitschriften.

Ab dem 1. Januar 2016 ist sie Herausgeberin von Literature & Aesthetics (Zeitschrift der Sydney Society of Literature and Aesthetics) und Mitherausgeberin (mit Rachelle Scott, Universität Tennessee, Knoxville) von Fieldwork in Religion (herausgegeben von Equinox). Sie ist Co-Herausgeberin der Reihe (zusammen mit James R. Lewis) der Reihe Brill Handbooks of Contemporary Religions und Mitglied der Redaktion der Reihe Sophia Monograph Series (Springer), der Reihe Sacred and Secular Histories (Palgrave Macmillan), Oxford Studies in Western Esotericism (Oxford University Press) und die Reihe ISSNR Approaches to New Religions (Palgrave Macmillan).

Sie ist Professorin für Religionswissenschaft an der University of Sydney, einem persönlichen Lehrstuhl, zu dem sie im Januar 2013 ernannt wurde. Ihre Forschungsinteressen umfassen mittelalterliche Religion, New Age-Studien, europäische Mythologie, religiöse Bekehrung, Religion und neue Medien, heidnische Studien, Pilgerfahrt und Tourismus, Hexerei und Magie, neue religiöse Bewegungen, zeitgenössisches Christentum und zivile Religion.

Teilen